Best Practice-Beispiel: Kita Auenland

Dieses Bild zeigt eine Aufbereitung der Speisen für die Kita-Versorgung im Cock&Chill Verfahren.

Die Ganztagsversorgung in der Kita Auenland war von Beginn an ein Kinderspiel – dank der Temp-Cuisine-Regenerieröfen des JUNIOR-SERVE-Partners temp-rite

Die Stühle sind geradegerückt, Teller und Gläser aufgedeckt, das Besteck steht bereit. Noch herrscht Stille in der Ottweiler Kindertagesstätte Auenland. Doch dann geht der Trubel los: Plötzlich stürmen etliche Kinder in die moderne Mensa. Endlich Mittagessen!

JUNIOR-SERVE – das All-in-one-Konzept für jeden Bedarf

Dass dies heiß und lecker auf den Tisch kommt, ist dem perfekten Zusammenspiel zwischen Zentralküche, Kita-Personal und dem Profi-Equipment des JUNIOR-SERVE-Partners temp-rite zu verdanken.

JUNIOR-SERVE bietet Kitas und Grundschulen ein zeitgemäßes Konzept für die Ganztagsversorgung für jede Anzahl von Verpflegungsteilnehmenden, alle gängigen Herstellungsverfahren und jeglichen sonstigen Bedarf. Gemeinsam können die Profis des Bremer Unternehmens temp-rite und der B.PRO GmbH aus Oberderdingen den kompletten Prozess der Speisenlogistik abbilden: von der Anlieferung der Speisen, der Vorbereitung, dem Regenerieren bis hin zum Ausgeben und Abräumen. Das All-in-One-Serviersystem lässt sich über entsprechende Geräte jederzeit optimal skalieren und erweitern.

JUNIOR-SERVE – das All-in-one-Konzept für jeden Bedarf

Auf den Punkt gebracht: Bei JUNIOR-SERVE sind die Lösungen so individuell wie die Herausforderungen. Im saarländischen Ottweiler zum Beispiel gilt es, bei voller Anwesenheit knapp 80 Kinder täglich zu verpflegen. Für die Versorgung seiner Einrichtungen betreibt der Träger der Kita eine eigene Zentralküche. Dort werden die Speisen im Cook & Chill-Verfahren zubereitet, entsprechend kommissioniert und an die Einrichtungen ausgeliefert.

Umso wichtiger ist es, eine sichere und praktische Lösung zu finden, um die Speisen vor Ort zu regenerieren. Für den Kita-Träger als Bestandskunde von temp-rite fiel die Entscheidung schnell: Dank bester Erfahrungen in anderen Einrichtungen setzt er auch in Ottweiler seit der Eröffnung im September 2023 auf Temp-Cuisine-Regenerieröfen.

Regenerieröfen mit unschlagbaren Vorteilen: die Modelle von Temp-Cuisine

Temp-Cuisine-Umluftöfen garantieren bei zeitgerechter Bestückung und Einschaltung des Geräts, dass die Speisen auf die gewünschte Temperatur schonend und sicher erhitzt werden. Somit wird eine hochqualitative Speisenversorgung gewährleistet. Aussehen, Konsistenz, Geschmack und Duft des Essens bleiben erhalten. Lecker leicht gemacht!

Die Vorteile der Temp-Cuisine-Regenieröfen auf einen Blick:

  • einfache Bedienung: manuelle Einstellungen und Rezepturregistrierung
  • hohe Präzision bei der Regeneration
  • Eigendiagnose-System für den ordnungsgemäßen Betrieb aller elektrischen Komponenten
  • für die Produktionsverfahren Cook & Serve, Cook & Chill sowie Cook & Freeze geeignet
  • niedrige Investitionskosten, geringer Energieverbrauch
  • sicher – ohne Verbrennungsgefahr
  • modernes Design
  • angenehmer Arbeitsplatz dank Dampfkondensationssystem
  • Optionen und Zubehör: USB-Port: Software, HACCP-Daten und Rezepte sind immer verfügbar und können weiterentwickelt werden; Kerntemperaturfühler; Untergestell; GN-Roste

Zwei Öfen garantieren eine zukunftsfähige Gemeinschaftsversorgung

In der Kita Auenland sorgen gleich zwei Temp-Cuisine-Exemplare – Modell TRRRO061D mit Einschüben für jeweils 5 Gastronorm-Behälter – für das Wohl der Kinder. Dank einer voreingestellten Programmierung ist die Regeneration der Speisen nicht nur einfach, sondern auch schnell. Nach dem Regenerieren wird das Essen in große Schüsseln umgefüllt und auf die Tische verteilt – die aufwändige Tellerportionierung entfällt. Hier kommt das Speisenausgabesystem der Tischgemeinschaft zum Tragen. Die Kinder können sich selbst bedienen, und wie nebenbei werden so Eigenverantwortung und Selbstständigkeit gefördert.

Die Konstellation mit den zwei Öfen ist zudem ein zukunftsfähiges Konzept: Ohne weitere finanzielle Investitionen können bis zu 100 Kinder versorgt werden, also rund ein Drittel mehr als heute.

Die Kita Auenland hat somit eine Lösung gefunden, die allen schmeckt. Auch die Leiterin Marianne Marschall ist begeistert: „Wir sind sehr zufrieden!“

Sie wollen noch mehr über unsere All-in-One-Lösung JUNIOR-SERVE erfahren oder ein konkretes Projekt umsetzen? Wenden Sie sich gerne an uns!


JUNIOR-SERVE Newsletter

Regelmäßig informiert – News und Termine abonnieren